wohnfinanzieren.at

Fachblog für Immobilienkauf und Wohnraumfinanzierung

So wohnt Österreich!

Freitag 08.01.2016

Im Durchschnitt hat eine Person in Österreich 45 m² Wohnfläche zur Verfügung, sie zahlt 5 Euro Nettomiete pro Quadratmeter und  jede Zweite gibt weniger als 16 % seines Einkommens für's Wohnen aus. Diese, und weitere interessante Details, erfährt man in der jährlichen Wohnstatistik für Österreich, herausgegeben von der Statistik Austria. Einen Auszug mit spannenden Informationen haben wir hier zusammengefasst.

andrew_olney_moodboard_580px.jpg

  • In Österreich gibt es 3,77 Millionen Hauptwohnsitzwohnungen. Knapp die Hälfte davon wird in Eigentum (Haus oder Wohnung) bewohnt, 42 % in Haupt- oder Untermiete. 9 % entfallen auf mietfreie Wohnverhältnisse.
  • In Wien leben mehr als drei Viertel der Privathaushalte in Miete, in Salzburg 36 % und im Burgenland nur 19 %.
  • Von zehn Mietwohnungen in Österreich werden vier als Genossenschaftswohnungen bewohnt, weitere vier sind private Mietwohnungen und die restlichen zwei werden von einer Gemeinde vermietet.
  • Für eine Hauptmietwohnung wird im österreichweiten Durchschnitt monatlich 465 Euro Miete inklusive 128 Euro Betriebskosten bezahlt. Pro Quadratmeter gerundet sind das 2 Euro Betriebskosten und 5 Euro Nettomiete pro Quadratmeter.
  • Die Dauer der Mietverhältnisse wirkt direkt auf die Mietkosten: Bei Neuverträgen bis unter 2 Jahre bisheriger Mietdauer werden für Hauptmietwohnungen im Durchschnitt 8,40 Euro bezahlt. Bei langfristigen Mietverträgen mit mindestens 30-jähriger Vertragsdauer liegen die Kosten im Schnitt bei 4,80 Euro inklusive Betriebskosten.
  • Der Median bei den Wohnkosten inklusive Zinszahlungen für Wohnraumbeschaffung österreichischer Privathaushalte liegt bei 464 Euro monatlich, d.h. die Hälfte zahlt mehr, die andere Hälfte weniger fürs Wohnen. 10 % aller Haushalte zahlen nur 243 Euro, und 10 % haben Wohnkosten von mindestens 810 Euro.
  • Bei Eigentum sind die Wohnkosten niedriger. Die Hälfte der Haus- bzw. Wohnungseigentümer wendet weniger als 425 Euro bzw. 435 Euro monatlich auf. Die höchsten Ausgaben entfallen auf Wohnungen in privater Hauptmiete. Hier liegt der Median bei 620 Euro pro Wohnung.
  • Ein Viertel der Privathaushalte in Österreich gibt 26 % oder mehr, 50 % geben nur bis zu 16 % ihres Haushaltseinkommens für das Wohnen aus.
  • Die durchschnittliche Wohnfläche liegt bei 100 m². Haus- oder Wohnungseigentümer verfügen mit 139 m² über die größte Wohnfläche. Bei Mietwohnungen sind es durchschnittlich zwischen 61 m² (Gemeindewohnungen) und 71 m² (alle anderen Mietwohnungen), die zur Verfügung stehen.
  • Eine Person hat in Österreich im Schnitt 45 m² Wohnfläche. Familien mit Kindern stehen 33 m² und älteren, allein lebenden Menschen 82 m² pro Person zur Verfügung.
  • Die Ausstattung der Wohnungen verbessert sich kontinuierlich. 1994 waren drei Viertel der Wohnungen als Kategorie A klassifiziert, 2014 gibt es bereits 93 % mit höchster Ausstattungskategorie, also mit Bad bzw. Dusche und WC sowie Zentralheizung in der Wohnung.

Alle Zahlen beziehen sich auf Hauptwohnsitzwohnungen in Österreich. Quelle: Statistik Austria (Hrsg.) 2015: Wohnen 2014 – Zahlen, Daten und Indikatoren der Wohnstatistik.

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  •