Alles aus einer Hand

Alles aus einer Hand

Im Baubetrieb PESENDORFER liegt von der Planung bis zur Schlüsselübergabe alles in einer Hand und ein erfahrener Bauleiter koordiniert das gesamte Projekt zwischen den unterschiedlichen Fachbereichen. Das spart beim Bauen viel Zeit und Geld.

Beruf als Berufung

„Das Schöne an meiner Arbeit ist, dass es meine Leidenschaft ist und dass es Spaß macht.“ Aus dem Mund von Reinhard Köpl klingt das nicht nach oftmals wiederholtem Stehsatz, sondern nach Überzeugung. Zur Leidenschaft passt auch der Grundsatz des Geschäftsführers und Eigentümers der oberösterreichischen Baufirma BAU PESENDORFER mit Niederlassungen in Vöcklamarkt und in Redlham: „Wir wollen den Kunden von Anfang an bis zum Schluss zufriedenstellen mit seinen individuellen Wünschen.“ 

Umfangreiche Produktpalette

Und diese Wünsche sind äußerst vielseitig. Reichen die von BAU PESENDORFER realisierten Projekte doch vom Hochbau über Gewerbebau und Industriebau hin zu Wohnanlagen und sozialem Wohnbau. Einen beträchtlichen Teil der Aufträge macht der Bau von Einfamilienwohnhäusern aus. Vor allem in der Region rund um die Niederlassungen von BAU PESENDORFER errichtet die Firma in diesen vielfältigen Sparten seit Jahrzehnten zahllose Objekte. Bereits im Jahr 1889 gegründet, wird das Unternehmen heute bereits in der vierten Generation als Familienbetrieb geführt und ist für Vöcklamarkt schon fast so etwas wie eine Institution.

Ein Haus entsteht beinahe über Nacht

Reinhard Köpl: „80% unserer Aufträge sind Edelrohbau. Für uns sind das Baumeisterarbeiten und Zimmererarbeiten einschließlich Dachdeckerarbeiten und Fensterarbeiten. Also alles, damit der Rohbau dicht dasteht. Am Standort Vöcklamarkt gibt es eine eigene Zimmerei, wo wir 2009 eine moderne Abbundhalle samt Hallenkran errichtet haben, in der wir komplette Holzbau-Elemente wetterunabhängig vorfertigen können. Dank dieser Vorarbeiten lassen sich danach in zwei, drei Tagen vor Ort ganze Häuser aufstellen.“

Aus präzise vorgearbeiteten Holzbau-Elementen entstehen auf der Baustelle ganze Häuser

Das Fundament des Bauens: der Plan

Am Anfang jedes Projekts steht ein ausführliches Planungsgespräch, in dem eventuell schon beim Kunden vorhandene konkrete Vorstellungen hinsichtlich des neuen zuhause vorliegen. Oft sind einem Auftraggeber aber noch nicht einmal die grundlegenden Eigenschaften des neuen Eigenheims bewusst: Massiv- oder doch Holzriegelbau? Schritt für Schritt entsteht ein Plan: Gemeinsamer Besichtigung des Baugrundstücks folgt die 3D Visualisierung von ersten Entwürfen, die einen virtuellen Rundgang durch das Gebäude in Planung ermöglicht. Falls es die Gegebenheiten vor Ort zulassen, wird das Bauvorhaben direkt ins Grundstück projiziert. Detaillierte Kostenkalkulation und Grundrisse, Schnitte, Ansichten für den Einreichplan nimmt der Kunde ebenfalls mit nach Hause.

Holzriegelbau und Massivholzbauweise

Immer mehr Kunden beanspruchen diese Ergänzung bzw. Alternative zum Ziegelbau. Holzbau ermöglicht nachhaltiges, ökologisches Bauen und schont Ressourcen. Reinhard Köpl: „Schon seit jeher haben wir ein besonderes Augenmerk auf diese Sparte gelegt und haben daher in die Ausbildung unserer Fachkräfte sowie in die Fertigung investiert. Das praxiserfahrene Team ist mit den traditionellen Fertigkeiten des Zimmerers vertraut, aber auch mit modernen und technisch anspruchsvollen Holzkonstruktionen. Wir beziehen unser Holz vorzugsweise direkt aus der Region und achten auf hohe Qualität.“

Selbermachen oder Profis?

Diese Frage stellt sich bei BAU PESENDORFER oft, aber so, dass die eine Entscheidung die andere nicht ausschließt. Beides zählt hier zum Geschäftsalltag. Der Kunde trifft seine Wahl auf einer breiten Angebotspalette. Die reicht vom Regiebau mit mehr oder weniger Bauherrenmithilfe bis hin zum fixfertigen Traumhaus. „Wir haben an unseren beiden Standorten in Vöcklamarkt und in Redlham ein großes Materiallager, wo Baumaterial ausgeliefert wird zu den Baustellen oder wo unsere Kunden selbst Material abholen können.“ Die Baustofffachmärkte bieten alles, was die Baustelle braucht: Vom Betoneisen bis zum Kamin, vom Rohrmaterial bis zum Holzbrett – alles aus einer Hand. Unter all den massiven Gütern im Baustofffachmarkt ist auch eines, das zwar immateriell ist, aber besonders wichtig: Fachliche Beratung und wertvolle Tipps von echten Profis.

Werkstoffe liefert die Firma oder der Kunde holt sie selbst ab

Fairness auf die Sie bauen können

So lautet ein Wahlspruch von BAU PESENDORFER mit Bezug auf jede Art von Geschäftsbeziehung, auch für die Bankverbindung. Reinhard Köpl: „Solange ich im Haus bin, also seit mindestens 33 Jahren, besteht die Partnerschaft mit der Volksbank, wobei ich mich zu sagen traue, dass diese Partnerschaft schon viel länger zurückreicht und funktioniert und sicher schon 50 Jahre besteht. Sie funktioniert perfekt und man kann sich auf beide Seiten verlassen, das ist ganz, ganz wichtig.“

Ein vorbildlicher Lehrbetrieb

Das Team des Bauunternehmens besteht aus etwa 90 Mitarbeitern, die mit ihrem großen Potential an Erfahrungen auch bei kniffligen Bauaufträgen der Firma das nötige Rückgrat geben. Reinhard Köpl: „Die Nachwuchsmannschaft im Unternehmen wird selbstverständlich selbst ausgebildet. Derzeit arbeiten bei uns rund 12 junge Menschen daran, ihre berufliche Zukunft auf ein solides Fundament zu stellen. Im Jahr 2020 wurde Bau PESENDORFER erneut von der WKO mit dem „INEO Award“ ausgezeichnet. Mit Stolz können wir behaupten für die nächsten 3 Jahre wieder als „vorbildlicher Lehrbetrieb“ zu gelten. Jeder Lehrling ist bei uns herzlich willkommen! Wir hier am Land haben das Glück haben, dass wir immer wieder Lehrlinge bekommen. Und diese schätzen auch unser Betriebsklima und das ist sehr, sehr viel wert.“

Kontakt:

BAU PESENDORFER GmbH

Bahnhofstraße 32
4870 Vöcklamarkt

Telefon   07682 / 3377 – 0
Fax          07682 / 2243
Email      office@bau-pesendorfer.at
Web        www.bau-pesendorfer.at

Ähnliche Beiträge