Feiertage 2018: Holen Sie das meiste aus Ihrer Urlaubsplanung raus!

Feiertage 2018: Holen Sie das meiste aus Ihrer Urlaubsplanung raus!

Wer dem trüb-kalten Wetter im Jänner nichts abgewinnen kann, dem sollte gesagt sein: Jetzt ist die optimale Zeit für die Urlaubsplanung 2018! Und es kommt noch besser: Dieses Jahr fallen die Feiertage – und damit die Fenstertage – besonders günstig. Ob Ski- oder Städtetrip im Winter, Fernreise in der Nebensaison oder einfach nur besonders lange Weihnachtsferien: Wir haben die besten Feiertag-Urlaubs-Kombinationen für Sie rausgesucht

 

Jänner – März 2018

Das Jahr hat sich schon als besonders gutes Urlaubsjahr angekündigt und zwar mit dem ersten offiziellen Feiertag gleich an einem Montag. Damit waren bereits mit 4 Urlaubstagen 9 freie Tage möglich (ab 30. Dezember). Während es in unseren Städten eher nass und kalt ist, ist es die optimale Reisezeit für zum Beispiel Südostasien, Karibik oder auch für verschneite Skiurlaube im heimischen Hochland.
Die zweite Möglichkeit für viel Urlaub auf wenig Urlautstage bietet sich dann wieder zu Ostern, also im Zeitraum von 24. März bis 8. April – hier sind mit der richtigen Planung bis zu 16 freie Tage mit nur 8 Urlaubstagen möglich. Zu dieser Zeit bieten zum Beispiel die kanarischen Inseln ein optimales Klima zum Wandern, Natur erkunden und Seele baumeln lassen

 

April – Juni 2018

Der Mai könnte in Österreich glatt als der Urlaubsmonat schlechthin gelten, bietet er doch jedes Jahr gleich 3 Möglichkeiten für spontane Kurztrips übers Wochenende. Auch heuer fallen sowohl der 1. Mai (Dienstag), der 10. Mai (Donnerstag) und der 21. Mai (Pfingstmontag) besonders günstig. In der Kombi ergeben sich daraus bis zu 12 freie Tage mit nur 6 aufgewendeten Urlaubstagen. Ideal für Städtetrips in und rund um Europa

 

Juli – September 2018

Einzig die Sommermonate lassen feiertagstechnisch dieses Jahr etwas zu wünschen übrig. Lediglich der 15. August fällt auf einen Mittwoch, wodurch sich eine Kombination aus 9 freien Tagen mit 4 Urlaubstagen von 11. bis 19. ergibt. Immerhin

 

Oktober – Dezember 2018

Im Oktober und November wiederum können der Nationalfeiertag und Allerheiligen geschickt kombiniert werden, um auf 9 freie Tage bei 4 beantragten Urlaubstagen zu kommen. Und auch die Weihnachtszeit wird 2018 urlaubstechnisch wieder sehr ergiebig: Da der 24. auf einen Montag fällt, sind in der Zeit zwischen 22. Dezember und 1. Jänner mit nur 4 Urlaubstagen bis zu 11 Tage Weihnachtsferien drin! Darauf freuen wir uns ja jetzt schon!

 

Unser Tipp: Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die Google-Suchanfragen für die perfekte Urlaubsplanung schießen jedes Jahr Anfang Jänner schneller in die Höhe, als man das Wort „Urlaubsantrag“ sagen kann. Daher lohnt es sich in jedem Fall frühzeitig Bescheid zu geben und sich gegebenenfalls mit Kollegen und Mitarbeitern abzusprechen, welche Feiertage man in Anspruch nehmen will

Fazit

Ähnlich wie bei unserem Blogbeitrag zur Sozialversicherung als Selbstständiger gilt für die Urlaubsplanung das gute alte Sprichwort: Gut geplant ist halb gewonnen! Wir wünschen Ihnen damit einen guten Start ins neue Jahr und viel Freude bei allen kommenden Urlauben!

 

___
Obwohl aus Gründen der Lesbarkeit im Text die männliche Form gewählt wurde, beziehen sich die Angaben – falls nicht ausdrücklich anders erwähnt – auf Angehörige beider Geschlechter.

Ähnliche Beiträge