Das Wichtigste im Leben: frei und glücklich sein

Augenweide, Blumenwiese, Eisliebe sind nicht nur klangvolle Namen, sie haben auch sonst viel gemeinsam. Sie alle erwecken in uns schöne Stimmungen, Gefühle oder Erinnerungen. Und sie alle sind Projekte der Litus Group: kulinarische Höhepunkte um frei und glücklich zu sein.

Verantwortung für Freizeit

Die Litus Group zählt zu den größten österreichischen Unternehmen im Bereich des Unterhaltungssektors. Die Firmengruppe vereint Erlebnisgastronomie und Entertainment.

Philipp Prascer, Großgastronom und Eigentümer der Litus Group: „Insgesamt sind es 14 Unternehmen, Gastrokonzepte, die wir betreiben. Wir sehen uns in der Verantwortung für Menschen in der Freizeit, Orte zu schaffen, an denen sie abschalten können und sich erholen können. Und damit frei und glücklich sein können.“ Der Firmenname Litus passt gut zu diesem Anspruch: Litus ist eine Ableitung von liberos et beatus (frei und glücklich).

Frei und glücklich sein

Das Strandvergnügen hat ganz unterschiedliche Gesichter: Frei und glücklich ist man auf der Blumenwiese, Wiens „innovativstem Beachclub“ inmitten der Stadt am Donaukanal zwischen Marien- und Schwedenbrücke. Oder im Restaurant Augenweide, wo man den Tag mit einem gemütlichen After-Work Drink und mit Blick auf die innerstädtische Skyline ausklingen lässt. Oder man lässt im Entertainment-Center Kugeltanz auf 32 Bowling-Bahnen die Kugeln und Pins tanzen. Wie etabliert und unterhält man mehr als ein Dutzend unterschiedlich ausgelegter Entertainment-hot-spots?

Erfolgsrezept

Das Erfolgsrezept der Gruppe klingt einfach. Phillip Pracser: „Wir reden miteinander und warten nicht, bis ein Thema zu einem Problem wird. Das bringt uns zusammen und macht uns erfolgreich.“ Gelebte Aufgabenteilung im Sinne von: Ich kann das und das sehr gut und du kannst das und das sehr gut. Wenn wir uns zusammentun, verdoppeln wir unser Spektrum an Fähigkeiten mit einem Schlag. In das Litus Leader Board bringen gleich sieben Personen, die gemeinsam das Unternehmen führen und leiten ihre jeweiligen Begabungen mit ein.

Orte entwickeln

Viele Ideen für die unterschiedlichen Gastronomie-Konzepte entstehen auf den zahlreichen Reisen des Geschäftsführers. Phillip Pracser: „Ich reise sehr gerne. Egal wo ich bin, ich hab’ immer mein Handy dabei und mach’ Fotos und Notizen, wenn mich irgendwas berührt. Ich liebe es, Orte zu kreieren, wo ich spüre, dass sie etwas Besonders sind, die nostalgisch sind und neu entwickelt gehören. Das ist meine Aufgabe, die ich im Unternehmen mache. Genau das mach’ ich aber am allerliebsten. Das bedeutet, niemand von uns sieben muss etwas machen, was er nicht gern tut.

Partner des Vertrauens

Pracser: „Eine ganz wichtige Person ist bei uns der Chief Happiness Officer, er ist zuständig für die mentale Unternehmensführung, also dafür, dass wir glücklich und frei sind.“ Solch unternehmerische Freiheit muss aber erst verdient sein. Bei der Verwirklichung des Projekts hatte die Gruppe mit der Volksbank einen entsprechenden Finanzpartner an der Seite. Phillip Pracser: „In der Volksbank ist für mich etwas Besonderes, dass das Unternehmen sehr, sehr menschlich und persönlich geführt wird. Und deshalb haben wir miteinander entschieden ein Projekt zu machen. Deshalb hat die Bank an uns geglaubt. Ich weiß, dass auch in der Krise die Bank an mich glauben würde.“

Kontakt

LITUS Holding 

Riemergasse 10/17

T +43 1 366 20 20
F +43 1 366 20 20 1111

office@litus.at

Ähnliche Beiträge