Sprint ist mein Leben

Noch nie ist ein Österreicher über 100 Meter schneller gelaufen als der 26-jährige Markus Fuchs aus Perchtoldsdorf. Dass man zum Sprinter geboren wird, ist unter Leichtathleten ein geflügeltes Wort. Auf Markus scheint es zuzutreffen. Bereits als Kind war er so schnell, dass er bei einem Kinderdreikampf einem Trainer aufgefallen ist und somit sein Talent entdeckt wurde. “Und mir hat das von Anfang an so gut gefallen, dass ich dabeigeblieben bin,” freut sich der schnellste Mensch Österreichs über diese richtige Entscheidung. 

Zehn Einheiten pro Woche

Die Fähigkeiten mögen angeboren sein, aber auch wenn man über die besten Anlagen verfügt, muss man für den Erfolg hart arbeiten. Da beim Sprint bereits nach wenigen Sekunden im wahrsten Sinne des Wortes alles gelaufen ist, muss jede noch so kleine Komponente dieser Disziplin perfekt ausgeführt werden. Technik, Kraft, Schnelligkeit, Körperhaltung werden laufend trainiert und verbessert. Markus Fuchs: “In der Vorbereitung trainiere ich bis zu zehnmal die Woche. Das sind dann schon bis zu vier Stunden pro Tag.”

Einzelkämpfer mit Team

Selbstvertrauen, das Vertrauen zum Plan, das Vertrauen zum Team sind dem Modellathleten besonders wichtig: “Wir haben in den letzten zwei Jahren ein optimales Team für mich zusammengestellt. Das besteht aus Coach, einer Psychologin, einem Physiotherapeuten, Osteopathen, Chiropraktiker etc. Wenn die Mischung aus perfekter Vorbereitung und absoluter Entspannung perfekt passt, kann man seine Leistung optimieren.”

Ziel Olympia

Die persönliche Bestmarke von Markus Fuchs im 100-Meter-Sprint liegt bei 10,15 Sekunden. Dieser österreichische Rekord ist ein Meilenstein in der Karriere, den er erst heuer im Sommer gesetzt hat. Als Teilnehmer zahlreicher internationaler Wettkämpfe hat Markus noch viel vor: “Mein ganz großes Ziel sind natürlich die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Da soll es dann das erste Mal klappen mit der Qualifikation. Ich bin heiß darauf, trainiere sehr viel dafür, arbeite richtig hart. Ich möchte mir unbedingt meinen großen Traum erfüllen.”

Ähnliche Beiträge