Zahlen & Fakten der Wirtschaft

Zahlen & Fakten der Wirtschaft

Infografiken April Nahrungsmittel Ansicht

Mistkübel zu!

Ein nachhaltiges, umweltbewusstes Umdenken geht durch unsere Gesellschaft – vieles ist dabei nicht neu, aber wird doch immer mehr in unser Denken implementiert. Top-Thema hierbei sind Nahrungsmittel, insbesondere auch deren Verschwendung. Denn Lebensmittelverschwendung ist ein finanzielles, gesellschaftliches und ethisches Problem – und geht damit uns alle an. Researcher marketagent hat sich zusammen mit Too Good To Go angeschaut, warum bei den Österreichern Müll in der Tonne landet – Ergebnis: Wir achten schon ganz gut auf unsere Nahrung und schmeißen vieles erst weg, wenn es auch wirklich weg gehört.

Ganze 81,2 Prozent der Befragten gaben an, Lebensmittel wegzuwerfen, wenn sie tatsächlich schlecht geworden sind. 53,3 Prozent machen den Mistkübel auf, wenn das Essen von Schädlingen befallen ist, knapp danach – 40,3 Prozent – folgt die Unsicherheit bezüglich Genießbarkeit. Ex aequo und verdient auf den letzten beiden Plätzen liegen mit 19,6 Prozent diese beiden Gründe: die Portion war zu groß oder sie wurde von jemandem mitgegeben.

Infografiken April Börse

Die Monster-Börsengänge

Viel wurde ab dem Sommer 2020 gemunkelt, als es ernst wurde mit dem geplanten Börsengang des chinesischen Finanzdienstleister-Riesen Ant Financial – der dann irgendwie so doch nicht stattgefunden hat. Neue Regulatorien, Abwägungen, hin und her. Sei’s, wie’s wolle – wir werden sehen, was das neue Finanzjahr für die riesenhafte Ameise bringt. Der – dann doch nicht – Börsengang ist aber der ideale Zeitpunkt, sich die größten dieser Art anzusehen; denn kolportiert wurde ja, dass sie der Ameisen-Kraftakt alle in den Schatten stellen wird. Das weltweit höchste Emissionsvolumen bisher schaffte interessanter Weise auch der jüngste Börsengang: Saudi Aramco, im Jahr 2019, mit 29,4 Mrd. US-Dollar. Danach folgt ganz groß Asien, denn Alibaba erreichte 25 Mrd., die japanische Softbank 23,4 Mrd. und die Bank of China 22,1 Mrd. US-Dollar. Ganz kurz lässt die USA aufhorchen, wenn man auf die Plätze 7 und 8 blickt: Hier rangieren Visa mit 19,7 Mrd. und General Motors mit 18,7 Mrd. US-Dollar Emissionsvolumen. Zu guter Letzt, auf Platz 10, findet sich auch noch ein Europäer im Ranking: Enel aus Italien schlägt mit 16,6 Mrd. US-Dollar zu Buche.

Infografiken April Fahrbare Nachhaltigkeit

Fahrbare Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Automobilbranche? Ja – muss, sollte und wird. Viele internationale Automobilhersteller haben Nachhaltigkeitsstrategien bereits fest im Unternehmen verwurzelt, doch da geht noch mehr. In einer aktuellen Studie hat Capgemini Invent Autobesitzer von Premium-Marken nach Nachhaltigkeitsaspekten entlang der gesamten Customer Journey befragt. Ein Gros, nämlich ganze 69 Prozent, betrachtet Nachhaltigkeit von Produkten als sehr wichtigen Aspekt beim Kauf eines Automobils. 34 Prozent gehen sogar so weit, deswegen von ihrer bevorzugten Marke zu einer anderen zu wechseln. Ganze 83 Prozent erwarten, dass OEMs (Erstausrüster) digitale Technologien besser nutzen, um nachhaltiges Fahren zu unterstützen– darunter u.a. aktive Anreize zur umweltfreundlichen Fahrzeugnutzung oder Minimierung der Fahremissionen.

Händler wie auch Hersteller sollten laut 63 Prozent der Befragten mehr Unterstützung bei der Konfiguration eines individuellen Pakets zeigen, damit die Kunden die besten Nachhaltigkeitsoptionen auswählen können.  Über die Hälfte der Probanden würde außerdem erweiterte Mobilitätsangebote wie Car- oder Bikesharing, Optionen für Mikromobilitätsfahrzeuge o. Ä. erwarten.  

Ähnliche Beiträge