„Büros bilden die Kulisse für den Erfolg!“

„Büros bilden die Kulisse für den Erfolg!“

Andreas Gnesda, Eigentümer und Geschäftsführer von teamgnesda, stärkt mit sinnvollen und kreativen Arbeitswelten Menschen  und Organisationen.

„Wir gestalten Arbeits- und Bürowelten, die Menschen und Organisationen stark machen, und gehen dabei sehr stark auf den Menschen als Individuum ein“, umreißt Geschäftsführer Andreas Gnesda die Ziele und Visionen von teamgnesda bei der Planung und Umsetzung von sinnvollen, kreativen Büroräumlichkeiten. „Wenn ich sage gestalten, dann machen wir das im Räumlichen, Funktionalen und Ästhetischen. Wir berücksichtigen dabei auch sehr stark das kulturelle Miteinander unter den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Wir möchten Unternehmen helfen, dass sie erkennen, was die Menschen antreibt, wo ihre Stärken liegen, und sie unterstützen, Arbeitsräume so zu gestalten, dass Prozesse optimal umgesetzt und realisiert werden können“, so Andreas Gnesda, der mit seiner international tätigen Firma in den letzten 25 Jahren mehr als 300 Projekte im In- und Ausland umgesetzt hat.

Für den Visionär in Sachen moderne Bürowelten sind Arbeitswelten eine ganz wichtige Form von Gemeinschaft. „Eine Arbeitswelt ist für mich nichts anderes als eine Gemeinschaft von Menschen, die Spaß und Freude daran haben, gemeinsam etwas Sinnvolles zu tun. Das drückt eigentlich die Sache sehr schön aus.“

Veränderte Kultur sichtbar machen

Heute hat sich die Kultur in vielen Unternehmen verändert, spricht Andreas Gnesda aus seiner längjährigen Erfahrung. „Dieser Umstand ist auch zumeist der Anlass, dass man neue Büroräumlichkeiten haben möchte. Die spannende Frage lautet nun: Will man nur diese veränderte Kultur sichtbar machen oder möchte man mit dem neuen Büro auch einen Entwicklungsschritt in der Kultur gehen? Meist ist es eine Summe aus beidem.“

Teamwork fördern

Räume beeinflussen und prägen die Menschen. Die Interaktion und Kommunikation unter den Teammitgliedern zu fördern, ist für viele Unternehmen ein ganz wichtiges Ziel, weiß der begeisterte Unternehmer. „Teamarbeit können wir fördern, indem wir Punkte schaffen, die zur Kommunikation einladen. Das kann man ganz bewusst planen. Das ist etwa ein Coffee Corner, das sind Steh­tische oder auch die Küche. Das sind Angelpunkte in der Planung, die automatisch zum Treffpunkt, zum Anziehungspunkt werden. Dort wird Austausch stattfinden – die Gestaltung spielt dabei eine ganz wichtige Rolle. Menschen brauchen aber auch Zurückgezogenheit, Privatheit, Konzentriertheit – die Voraussetzungen dafür sind mit den Räumlichkeiten ebenfalls zu schaffen.“

Ist der Erfolg eines Projekts am Ende des Tages eigentlich messbar? Andreas Gnesda hat darauf eine ganz klare Antwort: „Wir wollen für die Menschen in den Organisationen etwas bewirken. Das ist zwar sehr schwer in Zahlen auszudrücken, aber ganz klar spürbar. Das Büro bildet so etwas wie die Kulisse für den Erfolg – die Messung ist dann eher indirekt, wenn Unternehmen erfolgreicher werden. Und erfolgreicher heißt für mich, dass aus dem Zusammenhalt bessere Zusammenarbeit bzw. besseres Teamwork entsteht.“

Zur Person

Andreas Gnesda stieg im Jahr 1985 in das väterliche Unternehmen ein und ist heute Eigentümer und Geschäftsführer von teamgnesdainternational.

http://austria.teamgnesda.com

Bilder: Rene Wallentin

Ähnliche Beiträge